Donnerstag, 24. März 2011

man nehme einen TOPF

als ich am Dienstag beim walken diese verwaisten Weidenkätzchen fand, auf dem Erdboden niedergetrampelt von Naturbanausen, die zuvor den Baum geplündert hatten, war sofort Rettung angesagt. Etwas linkslastig,weil ja nun zwei Stöcke in einer Hand waren, in der anderen die Zweiglein,hab ich daheim diesen hellblauen Uralttopf mit Kies + Moos befüllt,am nächsten Tag zwei Keramikhennen samt Nest gekauft und .....nein

am Mittwoch zwei Glanzhasen gekauft
und..........nein

heute zwei Keramikhasen gekauft und .......ja

zugegeben, sie grinsen etwas dümmlich, wahrscheinlich weil sie denken,ich glaube tatsächlich, dass sie diese Wachteleier bald ausgebrütet haben.....aber dieser Farbtupfer muss irgendwie sein.

So wie bei mir auch sonst nicht alles weiß ist, das ist in der Natur ja auch nicht so,aber dafür vielles schööööön shabby



fällt eigentlich jemand auf, wie ich mich mit der Fotobearbeitung abmühe ???
ich sage nur: "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen !" und dazu fällt mir eine kleine Anekdote ein:

als wir unseren USA Urlaub gemacht haben, war es ja tatsächlich so, dass  im Café oder Restaurant ca. 92 Varianten des Kaffees oder der Mahlzeit abgefragt werden. Auch beim Frühstück, wenn man Eier bestellt " gebacken, gewendet, doppelt gebacken, gerührt,geschüttelt, im Glas,weich, fest,hart,links oder rechtsrum vom Huhn gelegt, vom Koch fünfmal um den Herd getragen" usw. und so geht das mit dem Toast " im Quadrat gebacken, einzeln geröstet,vorwärts + rückwärts geröstet...." und alles mit einer umwerfenden Freundlichkeit und Geduld, allerdings dauert es auch ziemlich lange und man kann derweil schon mal seine mitgebrachte Brotzeit verzehren.
Jedenfalls wollte ich eines Morgens gern Rührei (scrambled) und bestellte aber squirrel (Eichhörnchen). Könnt Ihr Euch das Gesicht der Kellnerin vorstellen ????? Mein Mann konnte mir nicht helfen, weil es ihm vor lauter Lachen unmöglich war,überhaupt ein Wort herrauszubringen. Von dem Tag an ist das in der Familie natürlich ein geflügeltes Wort und es gibt Sonntags meistens "EichhörnchenRührei" .

so, Ihr Lieben, das war das Wort zum Donnerstag -:)
gggggggggglg
Claudia

Kommentare:

  1. Claudia, Du bist der Knaller.
    Ich mußte gerade lauthals lachen und mein Großer kam kopfschüttelnd nach oben. Sitzt die Mama vor dem PC und lacht sich nen Ast :o)
    GGGGGLG Tanja

    Hab Dir grad zurückgemailt

    AntwortenLöschen
  2. Also Claudia,
    habe auch lachen müssen.Vielleicht solltest du mal ein Buch schreiben?
    Deine Geschichte ist total witzig!
    GGGl lachende Grüße,
    Diana
    Übrigens,es geht bei dir hart auf die 50 zu(lach)
    Bis bald!

    AntwortenLöschen
  3. squirrel -- das gefällt mir, *lol*.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Also was mich jetzt WIRKLICH interessiert: 1. Wie schmeckt Eichhörnchen? 2. Haben die Hasen mit dem Brüten begonnen? 3. Kannst du dich denn nie entscheiden =) außer bei den Eichhörnchenrühreiern ... Ganz liebe Grüße
    JOY

    AntwortenLöschen
  5. LACHT LAUT!!!!!(SEHR LAUT :-))!!!!
    Du bist die beste.
    Deine Geschichten sind herrlich.
    GGLG.Doris

    AntwortenLöschen
  6. Bruell! Das ist gut. Wenn du im sueden bei uns gewesen waerst dann waere Eichhornchen normal gewesen, das ist hier eine spezialitaet. Meine Nachbarn schiessen nachts die Eichhoernchen ab, die es hier on mass gibt. Aber das mit den vielen Moeglichkeiten hier nervt mich schon. Man kann nicht mal einen normalen kAFfee bestellen, dann kommt gleich klein, mittel, gross, mit zucer oder suessstoff, normal milch, soja milch oder fettarme milch, welcher Geschmack, etc. Das geht ueberall so, selbst im Buecherladen an der Kasse. Manchmal kann ich mich nicht zurueckhalten und sage die sollen einfach die Waren abrechnen und sich den rest sparen. Das ist halt das unhoefliche Deutsche in mir lach.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Claudia,
    suuuper! Gequirlte Eichhörnchen-Eier! Da haben die Amis bestimmt nichts mehr drauf gewußt!
    Und Du bekommst das Palmkatzerl-Retter-Ehrenkreuz! Hast Du wirklich schön dekoriert.
    GLG
    Bine

    AntwortenLöschen
  8. PS.: Deine Foto-Collagen sind auch gaaanz toll! Ich müh mich damit auch noch ab, habs aber bis jetzt wegen Zeitmangel noch nicht richtig hingebracht.
    Nochmals LG
    Bine

    AntwortenLöschen
  9. Claudia!!!!! Ich hab grad gebrüllt und weißt Du was mein Mann gesagt hat???? "Mailst Du schon wieder mit Claudia????!!!!" Der Gute hat den Durchblick! *grins*
    Du bist ein MEGAHIT und ich bitte Dich ein Buch zu schreiben!
    Busserle!!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  10. Kicher. Gegrilltes oder gekochtes Eichhörnchen - auch nicht schlecht. (Wobei gestern ein sehr süßes Eichhörnchen bei uns im Garten herumgeknabbert hat). Das Gesicht der Bedienung hätte ich zu gerne gesehen - seeehr eigenartig diese Deutschen - wird sie sich gedacht haben, grins.

    Ganz liebe Kichergrüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Für mich auch bitte Eichhörnchen zum Frühstück ;) Du bist sooooo witzig und dekorieren kannst Du auch TOLL. :)))))))))) Deine Sprache ist ein Hammer, Claudia ich bin immer von deinen Texten und Kommentaren begeistert! GVLG Alice

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Claudia,

    ja, Nachtschicht, lach.
    Die Holzteppe gehört zu der großen Holzterrasse, die wir an unser altes Haus angebaut haben und von der aus man direkt in den Garten kommt.
    Zorro heißt so, weil er fast komplett weiß ist und an den Augen schwarz gefärbt ist, also wie die Maske des Zorro. Ein Dieb ist er sowieso und klaut alles was nicht niet- und nagelfest ist. Mit Vorliebe sind das meine Haarbänder und Herrchens Klamotten.
    Den Namen Rambo hat mein Mann ausgesucht. Der wollte nämlich einen Rottweiler und ihn Rambo nennen, aber es wurde nur ein zweiter Mini-Yorkie, grins, aber eben auch ein Rambo. Wobei der Kleine wirklich ein echter Rüpel ist, also da paßt der Name auch.
    Die beiden sind schon ein lustiges Duo und so brav kuscheln wie auf dem Foto tun sie nicht immer. Meistens artet es in wilde Rangeleien aus, wenn Rambo Zorros Nähe sucht, denn der Zorro findet den Kleinen meistens recht nervig. Rambo hingegen liebt ihn und mag es gar nicht, wenn er nicht in seiner Nähe sein kann. Ach die beiden sind schon knuffig. Zorro gibt den Ton an und Rambo ärgert ihn unheimlich gerne; er veräppelt ihn regelrecht und kommt dabei auf wilde Ideen. Einmal war Zorro stundenlang verschwunden; wir fanden ihn spätnachts im nächsten Ort, wo ihn jemand aufgegabelt hatte. Als wir mit Zorro heimkamen, war der Rambo (der ihn schon ganz nervös gesucht hatte) völlig außer sich und knuffte und zwickte ihn ganz empört, quasselte ihn voll und erzählte ihm wahrscheinlich, daß er nie nie wieder weglaufen darf.
    Mein Mann nennt sie auch manchmal Dummi und Doofi oder Chaos und Krawall, aber meistens heißt es: mein Zorrobaby und mein Rambostinki, kicher.
    Jetzt muß ich aber ins Bett, morgen früh ist Friseur angesagt und wahrscheinlich hab ich das Chaos dann aufm Kopp.

    Guts Nächtle,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Claudia,
    Eichhörnchenfrühstück!!! Ich lache noch immer!!!!!!!!!!! Deine Geschichte der Hammer!!! Aber ich und die Fotobearbeitung das ist auch so eine unendliche Geschichte ;-))))
    GGLG und ich lache noch immmer, Carmen

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen Claudia,

    nein ich nehme keine Vitamine oder Drogen ect....aber es lenkt von anderen Sorgen ab (Papa):o)
    Deine Geschichte ist köstlich....hätte von mir sein können *g*

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Claudia,
    danke für deinen lieben Kommentar =)
    Meerschweinchen ... ???

    Am Mittwoch findet meine vorletzte Prüfung statt! Danke für deine Gedanken! Kann ich brauchen!

    Ganz liebe Grüße
    aus meinem Lernchaos!
    BALD IST ES GESCHAFFT!!!

    JOY

    AntwortenLöschen
  16. Danke für dein tolles Feedback! Ich habe mich heute sehr über deine Hinterlassenschaften bei mir gefreut... und sehe jetzt, dass offenbar nicht nur auf jeden Topf ein Deckel sondern auch ein Hase passt. Da werde ich mich doch gleich am Wochenende mal inspiriert auf's Hasen-Schüsseltreiben einlassen. Passt doch: Du wirfst meinetwegen ein Huhn in den Pott und ich die O-Hasen (-:
    Liebe Grüße
    Maiglückchen

    AntwortenLöschen
  17. hallo, danke für deinen kommentar. ich glaube die anleitung für die rosen habe ich bei der "ideensammlung" gesehen. liebe grüße steffi

    AntwortenLöschen
  18. ja so war es, ich habs gefunden:
    http://iddensammlung.blogspot.com/2011/01/rosen-aus-zick-zack-band.html

    AntwortenLöschen
  19. EichhörnchenRührei! :)))) *lachkaputt!
    Tolle Deko und die Zweigen sin schöööö!!

    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Claudia ,
    habe mich riesig über Deinen netten und seeehr lieben Anruf gefreut !!!
    Hat der Lachs und die Nachspeise geschmeckt ... bestimmt :-)))
    Deine Geschichte ist echt der Knaller ... also Sonntags gibt es wieder " Eichhörnchen Rührei " . Gibt es die in Großpackungen ;-))
    Deine Collagen hast Du ganz toll gemacht .
    So meine liebe das war das Wort zum Freitag !
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  21. Servus Nachtschichtlerin,

    gell die sehen lieb aus die kleinen Veilchen. und das ganze Porzellan dazu erst, schmacht, aber halt fast nur in den USA erhältlich und durch das shipping und den Zoll dann very expensive.
    Schwiegertigers haben mich heute kurzerhand eingepackt und mit zum Schweden genommen, weil ich immer noch auf der Suche nach Balkonkästen bin (war) und die Plastikdinger aus den Baumärkten grauslich finde. Gefunden haben wir zwar keine Kästen aber 20 schweinchenrosa (!!!) Zinktöpfe. Schwiegervater ist ganz begeistert und ich erstaunt, daß er sie so toll findet. Davon abgesehen daß ich sie herrlich schräg finde und sie gut zu unserer zartgelben Fassade mit dunkel-altrosefarbenem Balustradenbalkon passen. Ähm, aber da ist ja noch mein Mann, aber der war ja gar nicht dabei, grins. Der ist nämlich nicht wirklich ein Fan von Rosa, aber da muß er jetzt durch. Rosa Kühlschrank und rosa KitchenAid haben wir ja schon und jetzt halt noch 20 rosa Blumentöpfe. Sein Kommentar dazu war: Auweia, da bleibt ja jeder vor unserem Haus stehen und meint da wohnen komplett Verrückte. Aber er grinste und sagte, gelle, da waren sich mein Papa und mein Eheweib mal wieder komplett einig, die zwei darf man nicht zusammen loslassen, da kommt nur rosa dabei raus, kicher.

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja (die mit dem Rosatick und einem armen geplagten Ehemann)

    P.S. Deine Glanzhasen finde ich klasse!

    AntwortenLöschen
  22. P.S. Jetzt such ich noch eine rosa Zinkgießkanne - wenn schon, denn schon!!!

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Claudia
    Wunderschön sieht es bei Dir hier auf Deinem Blog aus. Ganz toll Dein Topf mich den Weidenkätzchen. Ich liebe solche antiken Dinge!
    Ich freue mich auf meinen nächsten Besuch bei Dir!
    Herzlichsten Dank auch für Deinen lieben Besuch und Deinen netten Kommentar auf meinem Blog.
    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  24. Hej Claudia,

    hihi... eigentlich wollte ich Dir sagen, dass ich Deinen Kommentar bei mir herrlich fand (muskelbepackte Handwerker.... die echten müßtest Du mal sehen... nix mit Muskeln...), aber nun lese ich Deinen post und der ist ja nahezu grandios. Herrlich. Ein Koch, der die Eier 5 x um den Herd trägt. Und dannn Deine Bestellung...SUPER!!!!

    Ich habe leider auch keine Weidenkätzchen mehr im Garten, weil mein Wunscherfüller sie im Herbst so stark abgeschnitten hat, dass sie nun keine weichen Kätzen bilden... mannooohhh.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende! Katja

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Claudia,
    was für eine lustige Geschichte, musste köstlich lachen.
    Und wie schön, dass du die Zweige gerettet hast, passt doch wunderbar in dem alten Topf!
    Liebe Grüße schickt dir Karolina

    AntwortenLöschen
  26. Gestatten liebe Claudia, Enja mein Name (-:

    Ich freue mich sehr über deine so lieben Rückmeldungen der letzten Tage. Es ist nicht so, dass ich ein Down hatte. Ich trage immer beide Seiten in mir und mal darf die eine etwas schreiben und dann wieder die andere Seite. Ich bin immer nachdenklich und immer freudig, kann es leider nicht trennen. Mein Blog zeigt also mal mal das eine und mal das andere Herz, das da ach in meiner Brust schlägt. Beide Seiten leben Hand in Hand, deshalb habe ich auch eine etwas kantig ungewöhnliche Sicht auf die Dinge. Manch einer findet das interessant, jemand anders einfach nur anstrengend. Ich sehe was, was du nicht siehst, das steht aus dem Grunde über meinem Blog.

    Dir einen lieben Gruß und jetzt weißt gleich viel mehr von mir als nur einen Namen (-:

    Liebe Grüße von
    Enja Maiglückchen

    AntwortenLöschen
  27. Kicher. Es gibt eben Sachen, die wird man nie wieder los.... LG von Oma Blitz..

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Claudia,

    also ich bin jetzt wieder etwas mehr erblondet. Die erste Friseuse föhnte wild an mir herum und wirbelte die Haare in alle Richtungen und ich sah etwas ungläubig zu. Ich sah irgendwie aus, als ob ich grad aus dem Bett gekrochen wäre. Dann hat sich die Chefin erbarmt, literweise Haarspray versprüht und eine halbwegs vernünftige Form gezaubert. Kaum zuhause habe ich mir erstmal das ganze Haarspray wieder ausgewaschen und jetzt geht es.

    Mein Mann und ich haben lange wegen einem Hund diskutiert. Er wollte einen Schäferhund, Rottweiler, Riesenschnauzer oder so und ich was kleines kuscheliges. Geeinigt haben wir uns nicht. Da sagte ich nur, ich fahr jetzt los und kaufe einen Hund. Bin mehrere hundert Kilometer nach Thüringen gefahren und hab mich da in Zorro verliebt, weil er mit seiner Farbe auch so außergewöhnlich ist. Komme spätabends nach Hause, mein Mann guckt und sagt, Du wolltest doch mit einem Hund wiederkommen. Ich öffne den Mantel (es war kurz vor Weihnachten) und zeige meinem Herzblatt den winzigen weißen Hundewelpen. Er guckt gespielt vorwurfsvoll und stöhnt: Schatzi, da hast Du etwas falsch verstanden, wir wollten doch einen Hund und keinen bellenden Hamster! Setzt sich auf den Boden und fängt sofort an mit dem damals noch sehr schüchternen Hundebaby zu spielen und zu knuddeln. Von da ab wurde immer erst der Hund beim Nachhausekommen begrüßt und dann erst ich und das ist bis heute so, lach. Naja, Hamster Nummer 2 zog dann kurze Zeit später ein, denn Hamster Nummer 1 sollte sich nicht so einsam fühlen. Obwohl ich manchmal den Eindruck habe, er wäre gerne der einzige Hamster geblieben.
    "Pißnelke" und "Pissikacki" sind übrigens auch Namen, die mein Herzallerliebster schonmal unserem Rambo verpasst, denn der Kleine ist bedingt durch eine Krankheit nicht immer ganz wasserdicht. Hauptsache ist, daß mein Mann die beiden sehr liebt und sie ihn ebenfalls. Dann liegen sie zu dritt auf dem Sofa und ich kann schauen wo ich bleib, lach.

    Bei Dir muß es auch wunderschön sein, mit so vielen Tieren. Eine Katze hätte ich auch gerne, aber mein im Haus lebender Schwiegervater ist schwer allergisch.

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    P.S. Ich hatte schon mal pinkfarbene Haarsträhnen und zart orange Haare hatte ich auch schon, letzteres war aber ein Versehen, grins.

    AntwortenLöschen
  29. Meine Süße,

    schön daß ich Dich zum Lachen gebracht habe!

    Ich kann wirklich schnellschreiben (wir mußten seinerzeit 1600 Anschläge pro Minute schaffen) und meine Chefin hat mich kürzlich als Protokollantin zu einer Besprechung geholt. Die war total verblüfft, als sie sich meinen Block geben ließ, denn sie konnte nix lesen. Kunststück, denn ich hatte alles mit stenographiert. Und dann flugs am Compi das Protokoll erstellt. Seitdem begegnet sie mir mit Ehrfurcht und erzählt jedem - stellt euch vor die Tanja kann sogar Steno, kicher. Jaja, ich bin voller unentdeckter Talente! Mein Mann meint, ich hätte nur das Talent ständig meine Schlüssel zu verlegen, grins. Aber der bassd scho, wie wir Franken sagen. Ist wirklich ein ganz Lieber und den geb ich auch nicht mehr her. Er duldet und erduldet meine zahlreichen Spleens und seufzt nur erbarmungswürdig dazu. Er war es auch, der mir einen rosa Smeg und eine rosa KitchenAid gekauft hat, obwohl er nicht so auf rosa steht. Er freut sich riesig wenn er mir eine Freude machen kann und sagt dann immer strahlend mit stolzgeschwellter Brust, was er doch für ein toller, liebenswerter und treusorgender Ehemann und auch Hundepapa ist. Zudem hat er einen wirklich goldigen Humor und auch meine Mutter schwärmt von ihm! Und ich glaube, das tun nicht alle Schwiegermütter.
    Ich habs echt gut erwischt mit meinem Herzblatt.

    Ich drück Dich,
    Tanja (P.S. Hellblaue Haare hatte ich auch schonmal, aber das war das Verbrechen der Friseuse)

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Claudi,

    dann wuensche ich dir mal ganz viel Freude mein Ausfuehlen dieses Buches....


    sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  31. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Claudia,

    ooh ich hab mich köstlich amüsiert. :-) Gerührtes Eichhörnchen, warum nicht? ;-) :-) Aber auch der "Heringstopf" hat mich so zum Lachen gebracht. Das wäre doch glatt mal eine Idee für eine Verlosung! hi hi :-)

    Ich wünsche dir noch einen schönen frühlingshaften Sonntag!

    Liebe Grüße

    Binele

    AntwortenLöschen